Keine Fürsorgepflicht, keine Rede von Schutz

Wenn man Politiker und Virologen hört, könnte man glauben in einer Kita gäbe es keine Erwachsene. Doch es gibt jede Menge Erzieherinnen, die sind Ü50, haben Vorerkrankungen oder gehören zu den Risikopatienten.

Keine Fürsorgepflicht, keine Rede von Schutz

Es werden für uns keine Selbsttest oder FFP2 Masken zur Verfügung gestellt (täglich ein Selbsttest und eine Maske kosten einen beträchtlichen Teil des Gehalts) Wir haben engsten Kontakt zu Ungeimpften, die sich nicht mal testen müssen. Wir sollten uns alle impfen lassen, damit wir es nur nicht an die Kinder weitergeben. Trotz Impfung und Boosterungen erkranken Kolleginnen und werden auch richtig krank.

Jede Infektion, die bisher bei uns registriert wurde, hat von Ansteckung bis zum positiven Schnelltest mind. 5 Tage gedauert.

Da ist es doch ein Witz, dass Kinder nach nur einem Tag nach dem Kontakt einen Schnelltest machen müssen. Sollten Kinder gar Symptome zeigen, dürfen sie nach 24 Stunden die Kita ohne Test wieder besuchen.
Für uns macht es den Eindruck, als sollen wir uns jetzt alle infizieren.
Da ist es nicht mehr verwunderlich, dass auch Menschen, die bisher immer an unser System geglaubt haben und es aktiv Mitgestaltung haben, kein Vertrauen mehr haben.

Alle Coronamaßnahmen wirken jetzt lächerlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner