Das ist doch nicht der Traumjob, den ich mal gelernt habe

Leider kann ich bei der Demo nicht vor Ort dabei sein, möchte aber nun hier meine Gedanken äußern. Ich bin 26 Jahre alt, seit fast 6 Jahren eine ausgelernte Erzieherin und arbeite in einer Kita in der Nähe von Speyer. Zu Beginn meiner ,,Arbeitszeit‘‘ vor fast 6 Jahren, als frisch ausgelernte Erzieherin habe ich in der Kita viele Angebote, ausreichend Personal und Zeit für die wichtigen Dinge im Bezug auf Bildung- und Erziehung in einer Kita erlebt. Mittlerweile erlebe ich nur noch Personalmangel, ständig neue Coronamaßnahmen, Mitarbeiter die am Limit sind, Notfallpläne rund um die Uhr und Eltern, die sich fragen, wann sich die Lage denn endlich mal bessert. Wir Fachkräfte halten täglich unseren Kopf hin, arbeiten von früh bis spät um die Betreuungszeiten irgendwie abzudecken, müssen täglich Maske tragen und uns an viele Maßnahmen halten, um das Infektionsgeschehen zu verhindern oder zu vermeiden. Nun können sich Kinder nach 24 Stunden frei testen, das Kitagesetz bringt immer mehr Anforderungen mit sich und es kommt immer mehr ,,Papierkram‘‘ etc. von oben herab.

Das ist doch nicht der Traumjob, den ich mal gelernt habe.

Der Job einer Erzieherin ist heutzutage nicht mehr das, was es mal war. Es wundert mich nicht, dass es etliche offene Stellen gibt und diese seit Monaten nicht besetzt werden. Es ist traurig, was von uns alles verlangt wird und womit es uns, den Kindern und den Eltern gedankt wird. Wir sind seit Jahren dem größten Risiko ausgesetzt, aber das interessiert wohl mittlerweile niemanden mehr. Ich hoffe, dass meine Nachricht ankommt und auch die der anderen gehört werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner