Eines Tages werden wir die Quittungen dafür bekommen

Ich bin Erzieherin und gleichzeitig Mutter eines 3-jährigen Mädchens. Ich habe überlegt aus welcher Sicht ich die Dinge schildern soll und habe mich für die Sicht der Mutter entschieden, da diese weitaus emotionaler ist. Aus meiner Sicht spiegelt die Corona-Pandemie den Stellenwert der Kinder in Deutschland wieder. Natürlich hört man in Funk und Medien ständig, dass die Politik den Schutz der vulnerablen Gruppen als oberste Priorität sieht. Aber ist das wirklich so? Ich finde die Taten sprechen eine andere Sprache, insbesondere im Bundesland Rheinland Pfalz. Zunächst einmal hat das Bildungsministerium in einer Pandemie ein desolates Kita- Gesetz durchgeboxt und damit das Stresslevel in den Einrichtungen nochmals verschärft. Dieser Stress kommt, ob man möchte oder nicht auch bei den Kindern an. In präventive Maßnahmen wie regelmäßige Testungen oder Luftfilteranlagen ist erst gar nicht investiert worden. Zwischendrin gab es zwar Versuche einen halbwegs sicheren Alltag für die Kinder und deren Familien zu gestalten, aber auch das hat sich ab 31.01.2022 dann endgültig erledigt. Herr Lauterbach warnt eindringlich davor, dass eine Durchseuchung zu gefährlich sei, aber genau das passiert jetzt in den Kitas. Für mich kommt dies einem Menschenversuch gleich, weil niemand weiß, ob das Virus keine Langzeitschäden verursacht. Diese Gedanken lassen mich verzweifeln. Ich möchte mein Kind schützen. Wir nehmen an der freiwilligen Testung in der Kita teil und wir testen zuhause. Wir haben unsere Kontakte stark reduziert, selten bekommt mein Kind Besuch. Ein hohes Risiko ist die Kita, aber ich muss mein Kind hinschicken, weil wir beide arbeiten müssen. Aber ich habe einfach eine Scheiß Angst, dass mein Kind vielleicht doch einen schlimmen Verlauf hat oder Später mit Langzeitschäden zu kämpfen hat. Irgendwann wird mein Kind groß sein und Fragen stellen. Was soll ich ihm dann sagen? Ich hätte dich gerne geschützt, aber ich wusste nicht wie? Und genau das macht mich einfach unfassbar wütend. Es gäbe Möglichkeiten eine Betreuung mit hohen Sicherheitsvorkehrungen anzubieten, aber es wird nicht gemacht, weil es Geld kostet. Für alles hat dieses Land Geld, aber nicht für das wichtigste in unserer Gesellschaft, unsere Kinder. Eines Tages werden wir die Quittungen dafür bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner