Endlich wehren!

Ich finde es großartig und längst überfällig, dass sich endlich mal jemand wehrt! Ich würde sehr gerne persönlich zur Demo kommen, wir haben aber genau zur gleichen Zeit einen Supervisions-Termin als Team, um den wir sehr hart gekämpft haben und den wir auch dringend brauchen.


Die Maßnahmen, die ab heute greifen sollen, sind ein Schlag ins Gesicht für die pädagogischen Fachkräfte und alle anderen Menschen, die in den Kitas arbeiten. Ja, wir sind zum größten Teil geimpft und das ist gut so, aber wir haben Familien, in denen Risikopatienten leben und wir betreuen Menschen, die zum allergrößten Teil noch nicht geimpft werden können, weil sie dazu zu jung sind.
Was macht ein Abholenlassen der Kinder, die Kontakt zu einem coronainfizierten Menschen hatten, für einen Sinn, wenn sie bereits am nächsten Tag mit einem Test wieder kommen können und es das dann war??? Inkubationszeit???


In meinen Augen sind wir dann mal wieder alle beschäftigt: Die Mitarbeitenden in der Kita müssen alle betroffenen Eltern anrufen und diese müssen sofort ihre Kinder abholen und mit ihnen zum Testen gehen. Damit die Verantwortlichen dann sagen können: “Wir haben etwas getan!” Sinn macht das Ganze nicht.
Wir nehmen schon lange Zeit alles hin und sind diejenigen, die ihren Kopf hin- und den Mund halten.
Auch in Bezug auf das neue Kitagesetz sollten wir endlich auf die Straße gehen und Frau Dr. Hubig vehement widersprechen, wenn sie im Interview behauptet, das neue Kitagesetz habe “die Rahmenbedingungen in den Kitas verbessert”. Das ist unsagbar ignorant und arrogant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner