Videogespräch mit rheinland-pfälzischen Bildungspolitikern der CDU

Am Freitag, den 16.10. nahmen sich Frau Beilstein, die bildungspolitische Sprecherin der CDU, und der CDU-Landagsabgeordnete Herr Lerch eine ganze Stunde Zeit für uns. In einem intensiven und konstruktiven Gespräch konnten wir über unsere Verbandsarbeit berichten, vor allem aber über Ideen nachdenken, wie man Probleme in den Kitas angehen und Verbesserungen ermöglichen könnte.

Der CDU liegen hier besonders die Vorschulkinder am Herzen, denen wir uns in den Einrichtungen nicht immer so intensiv widmen können, wie wir uns das wünschen. Deshalb sprachen wir darüber, dass die KiTas zusätzliche Zeit (sprich: mehr Personalstunden) zur Verfügung gestellt bekommen müssten, um die Arbeit mit den Vorschulkindern intensivieren zu können. Die CDU Politiker zeigten sich auch an unserem Vorschlag interessiert, die Erzieherausbildung ganz ins duale System zu überführen. Eine vergütete Ausbildung wäre für junge Leute deutlich attraktiver. Die Kitas hätten außerdem mehr Personal in den Einrichtungen, wenn alle Auszubildenden drei Tage in der Woche in der KiTa arbeiteten, ohne auf den Personalschlüssel angerechnet zu werden.

Es ist uns ein großes  Anliegen, mit den verschieden politischen Akteuren unseres Bundeslandes über frühkindliche Bildung und die Situation in unseren KiTas zu sprechen. Wir freuen uns über weitere Gesprächsanfragen der Fraktionen von FDP und AfD und hoffen natürlich, dass die Fraktionen von SPD und Grünen auch auf uns zukommen. Uns ist es wichtig, über den Alltag vor Ort zu informieren und deutlich zu machen, was sich konkret ändern muss und welche Ideen wir gut in die Praxis umsetzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.